Seit Montag, 16.03.2020, stehen wir mit dem Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) in Kontakt. Susanne Beckert appellierte in einer Email an das Ministerium, die Schließung von Behinderteneinrichtungen als dringliche Aufgabe vorzubereiten. 

Es gibt seitens des SMS mit Stand 18.03.2020 keine Anweisung, Einrichtungen wie die unsere zu schließen. Solange diese Entscheidung vom Ministerium nicht getroffen wird, wird die Gut Leben im Notbetrieb tätig sein. Das heißt:

  • der hauseigene Fahrdienst wird ausgesetzt
  • Teilnehmer sind angehalten, zuhause zu bleiben
  • angestellte Mitarbeiter sind nach wie vor im Einsatz, um zu koordinieren und zu kommunizieren
  • der Kontakt mit den zuständigen behördlichen Einrichtungen wird intensiviert
  • externe Aufträge, die zu vermeidbarem Personenkontakt führen können, werden in Absprache mit den Kunden ausgesetzt

Alle Menschen, die durch diese Maßnahmen betroffen sind, bitten wir um Verständnis. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.